Designsoftware

Unter der Bezeichnung Designsoftware können verschiedene Softwares verstanden werden. Der Grund ist, dass es unterschiedliche Bereich des Designs gibt und jeder dieser Bereiche kann inzwischen mit einer Software verwaltet und anschaulich dargestellt werden. So gibt es zum Beispiel den Bereich Modedesign, aber auch Landschaftsdesign oder Automobildesign sind als völlig gegensätzliche Fachgebiete zu nennen. Das bedeutet, dass es für jeden Bereich eine eigene Software gibt, die hilft, die nötigen Arbeiten durchzuführen. Die Designsoftware ist sehr komplex und hilft nicht einfach nur dabei, die jeweiligen Entwürfe bildhaft darzustellen. Es ist möglich, mit Hilfe der Designsoftware Berechnungen durchzuführen. Steht erst einmal die Grundberechnung können kleine Abweichungen eingegeben werden, die dann zu einem ganz anderen Ergebnis führen. Schnell und einfach können verschiedene Möglichkeiten durchgespielt werden, wie etwas gestaltet werden kann und es wird deutlich, wie sich die Änderungen im Gesamtbild auswirken. Auch die finanzielle Seite spielt hier eine Rolle, denn oftmals können entstehende Kosten ebenfalls mit berechnet werden.

Designsoftware ist meist mit einer Lizenz zu erwerben, als Freeware stehen in der Regel nur ältere Versionen zur Verfügung. Diese wiederum sind nicht so leistungsstark und lassen einige Features vermissen, die sich als durchaus praktisch erwiesen haben. Auch wenn viele Designer immer noch zu Papier und Stift greifen, um ihre ersten Entwürfe zu skizzieren, so entstehen die endgültigen Bilder und Vorstellungen doch in der Regel am Computer. Hier lassen sich viele Ideen auch für andere verständlich darstellen. Vor allem Grafiker arbeiten fast nur noch mit der Software am Computer, für sie wäre ein Skizzieren per Hand viel zu umständlich. Zumal die Vorlagen dann direkt in den Druck gehen können, wenn es sich beispielsweise um Entwürfe für Broschüren, Flyer oder sogar Bücher handelt. Insofern erleichtert die Designsoftware nicht nur das Entwerfen und Berechnen, sondern auch die gesamte weitere Arbeit mit den Entwürfen und damit die Arbeit für den Designer sowie für sämtliche an diesem Projekt beteiligte Menschen.